Freitag, 20. Januar 2012

Bahnhofsgeschichten

Früher Feierabend gehabt.
Bin mit Kollegin in die Gaststätte am Bahnhof gegangen. Ein Mops lief dort frei herum und kläffte uns an, bis eine Blondine ihm den Befehl gab still zu sein und an unserem Tisch kam.
„Ein Café au lait, bitte“
„Sie meinen Milchkaffee?“
„Ja und ich möchte auch gleich bezahlen“


Ich liebe Café au lait! Jeder Schluck erinnert mich an früher: An meine Heimat Frankreich, mein Zuhause bei Mémère und Pépère und an ihre Küche mit dem ewigen Kaffeeduft ...

Plötzlich erleichtert sich das Mopsweibchen genau vor mir neben den Schirmständer.

Entsetzt, rief ich zu der Bedienung: „Hallo? Ihr Hund hat gepinkelt!“
Sie aber blieb vor ihrem Laptop sitzen und murmelte so etwas wie „Was geht Sie das an?“

Sie machte keine Anstalten um dieses "Malheur" wegzuwischen.
Menschen kamen
nichts ahnend herein, traten auf die Hundepisse und verteilte sie durch die ganze Kneipe. 

Ich bin angewidert geflüchtet …

Kommentare:

  1. ich würde ja sagen prusselchen war in der gaststätte aber die hat keinen mops.. die hat nur nen wachtelhund und nen affen *löl

    die iss nämlich im lande mit dem affen und hat auch kein anstand wie die mopsdame..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war gegenüber dem Bahnhof der Stadt, in der ich arbeite. Ist vor ein paar Wochen erst neu eröffnet worden.
      Ekelerregend ist das!

      Löschen
  2. Liebe Angelina,

    solche Typen habe ich auch schon erlebt. Sie sind leicht und leben glücklich.
    Und wir machen es uns schwer, weil es nicht anders geht.

    In Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich befürchte ganz viele Hygienemängel, was diese Gaststätte betrifft, liebe Elisabeth
      Mich werden sie dort nie wieder sehen.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend

      In Liebe
      Angelina

      Löschen
  3. Da kann man ja nichts anderes tun als davonlaufen... und nie mehr dort reingehen. Igitt, ich wünsche Dir, dass Du ganz schnell eine Kneipe findest in der Du Deinen Kaffee gemütlich trinken kannst, entspannen und ratschen.....
    Schönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man bedenkt, dass ich seit einer Ewigkeit nicht mehr in eine Gaststätte war, liebe Elisabeth.
      Ich bin bedient, wortwörtlich ;D
      Schönes Wochenende

      Löschen

♥liche Grüße

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Schön euch zu sehen

Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei ©Angelina de Satura. Bitte fragen Sie mich (E-Mail auf Profilseite), falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten.

Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. die Inhalte unerlaubt auf die eigene Homepage kopiert), macht sich gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Er wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten. Kopien von Inhalten können im Internet ohne großen Aufwand verfolgt werden.

Februar 2010

Disclaimer

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantwortern hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert.

Für alle Links auf dieser Homepage gilt: Ich distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen.