Donnerstag, 11. März 2010

Furchtbar peinlich © Angelina de Satura

  
Timo hatte verschlafen! Erschrocken sprang er aus seinem Bett und rannte so schnell er konnte zur Schule. Der Pausenhof war Menschenleer, alle Kinder saßen schon im Unterricht. Er klopfte an seiner Klassentür, der Lehrer sagte "Herein!". Als er den Raum betrat und sich für die Verspätung entschuldigen wollte, lachten ihn alle seine Mitschüler aus.
Sie zeigten auf Timos Füße. Er hatte in der Eile seine Schuhe vergessen. Sein linker Zeh spitzte aus einem Loch im Strumpf heraus.
"Seht euch mal seine Hose an!" rief einer und die ganze Klasse fiel wieder in lautes Gelächter. Timo hatte irrtümlich die Jeans seiner Schwester Anna erwischt, entlang dem rechten Bein glitzerte ein rosa Muster mit ganz vielen Herzchen.
  
"Still Kinder! Timo, setz dich!", forderte der Lehrer. Die Kinder tuschelten und kicherten leise. Als Timo sich auf seinen Platz hinsetzen wollte, riss plötzlich die Hosennaht an seinem Po und ein lautes "Rrrrrrtch" schallte durch den Raum. Alle Klassenkameraden krümmten sich vor Lachen weil Timos Unterhose herausklaffte. Er schämte sich so furchtbar.
   
"Zeige mir deine Hausaufgaben", bat sein Lehrer. Oh nein! Timo stellte mit Entsetzen fest dass er seine Schultasche zuhause liegen lassen hatte. 
   
"Aufwachen Timo, Frühstück ist fertig!", hört er Mama sagen. Er öffnet erstaunt seine Augen. Anna zieht ihm frech die kuschelige Bettdecke weg und kitzelt ihn. Mama lächelt und gibt ihm einen Kuss.
"Steh auf, sonst kommst du zu spät zur Schule!", mahnt sie zärtlich.
Zu spät zur Schule? Nein! Das wollte Timo auf keinen Fall, nicht nach diesem Alptraum. 


       

Kommentare:

  1. Ein Freund meines Sohnes ist tatsächlich mal ohne Schultasche zur Schule. Ist mit dem Fahrrad los und hat vergessen, die Tasche hinten drauf zu klemmen. Ihm war das nicht wirklich unangenehm. Aber als seine Mutter die Tasche gefunden hat und sie ihm netterweise mitten im Unterricht an seinen Platz gebracht hat, DAS war peinlich. Nicht nur für den Sohn. Es war wirklich ein Freund, so etwas würde ich mich nicht trauen.
    Noch einen wunderschönen Tag.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ja, als Mutter kann man schnell peinlich werden. Damals, als mein Sohn seinen ersten Tag in der Grundschule hatte, gab ich ihm einen Abschiedskuss. Das war ihm sehr peinlich! Zum Glück hatte es keiner gesehen ;)
    Einen schönen Abend noch. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

♥liche Grüße

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Schön euch zu sehen

Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei ©Angelina de Satura. Bitte fragen Sie mich (E-Mail auf Profilseite), falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten.

Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. die Inhalte unerlaubt auf die eigene Homepage kopiert), macht sich gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Er wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten. Kopien von Inhalten können im Internet ohne großen Aufwand verfolgt werden.

Februar 2010

Disclaimer

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantwortern hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert.

Für alle Links auf dieser Homepage gilt: Ich distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen.